Gruppenbild 2019

Willkommen bei der AG Brendel

Emmy-Noether-Forschungsgruppe
Gruppenbild 2019
Foto: Johannes C. Brendel

Wer sind wir?

Wir sind eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, die sich mit der Entwicklung neuartiger Polymermaterialien beschäftigt und deren Potential für biomedizinische Anwendungen untersucht. Unsere Expertise reicht dabei von der Synthese supramolekularer Strukturen, über die Selbstassemblierung von Blockcopolymeren hin zu in vitro Studien an verschiedenen Zelltypen.

Was tun wir?

Fokus unserer Arbeit ist die Strukturierung und Funktionalisierung polymerbasierter Materialien auf der Nano- und Mesoskala (< 1 µm) und welchen Einfluss diese Modifikation auf die Zellinteraktion ausüben. Wir untersuchen hierfür verschiedenste Konzepte, Verfahren und Methoden, beispielsweise:

  • Bildung supramolekularer Strukturen mittels Wasserstoffbrückenbindungen
  • Entwicklung neuer reaktiver Monomere
  • Polymerisations-induzierte Selbstassemblierung (PISA)
  • Aufnahme und Wechselwirkung mit Human- bzw. Säugerzellen

Mehr Informationen zu den Forschungsthemen

Aktuelles

Cover Polymer Chemistry
Neue Coverstory
Der Artikel "Impact of amino acids on the aqueous self-assembly of benzenetrispeptides into supramolecular polymer bottlebrushes" erschien in Polymer Chemistry.

Kontakt

Zentrum für Angewandte Forschung
ZAF, Raum 103
Philosophenweg 7
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-48989
Fax
+49 3641 9-48202

Unterstützt von

DFG Logo
Emmy-Noether Logo
SFB Logo
Logo BASF
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang